Rhein-Sieg-Kreis

3 | Wohnen 40 3.2 Wohnungsanpassung und Hilfsmittel Räumliche bzw. bauliche Barrieren für behinderte Menschen sind nirgends so augenfällig wie im Be- reich unserer gebauten Wohnumwelt. Dabei stellt gerade die eigene Wohnung die Grundlage für ein eigenständiges, selbstbestimmtes Leben dar. Bar- rierefreier Wohnraum ist imRhein-Sieg-Kreis derzeit noch ein knappes Gut. Es bestehen jedoch zahlreiche Möglichkeiten, eine bisher nicht barrierefreie Woh- nung nachträglich umzubauen. Dies hängt im We- sentlichen von den Eigentumsverhältnissen sowie den technischen und finanziellen Möglichkeiten ab. Als Mieter einer Wohnung sollten Sie sich vor Beginn einer Umbaumaßnahme mit Ihrem Vermieter in Ver- bindung setzen. Der barrierefreie Umbau einer Woh- nung kann unter Umständen zu einer Wertsteigerung der Wohnung führen. Im Idealfall ist Ihr Vermieter be- reit, sich an den Kosten der Umbaumaßnahme zu be- teiligen. Als Eigentümer sind Sie in Ihrem Gestal- tungsspielraum natürlich freier und es sind Ihnen in der Regel nur technische bzw. finanzielle Grenzen gesetzt. Die Schaffung einer barrierefreien oder je- denfalls barrierearmen Wohnumgebung macht ein möglichst langes selbständiges Verbleiben in der vertrauten Wohnung möglich. Folgende Maßnahmen kommen bei der barrierefreien Umgestaltung in Betracht: » » Durchführung von baulichen Veränderungen, zum Beispiel barrierefreies Bad » » Beseitigung von Gefahrenquellen, zum Beispiel durch das Anbringen von Handläufen an Treppen » » Einsatz von Hilfsmitteln, z.B. Treppenlifte » » Sicherungs- und Orientierungshilfen bei demenzieller Erkrankung Die größten Einschränkungen erfahren mobilitäts- eingeschränkte Menschen im Sanitärbereich, da die Hilfsbedürftigkeit in diesem Bereich in der Regel als schwerwiegendste Einschränkung empfunden wird. ImSanitärbereich gibt es die Möglichkeit, bodenglei- che Duschen, Badewannenlifter, behindertengerech- te Toiletten und Haltegriffe einzubauen. Information i Wohnberatung Bei der behindertengerechten Umgestaltung der Wohnung können die Mitarbeiterinnen der AWO-Wohnberatung umfassende Beratung und Begleitung anbieten. Das An- gebot der Wohnberatung ist kostenlos. AWO Wohnberatung Schumannstraße 4, 53721 Siegburg Tel. (02241) 866857-20 wohnberatung@awo-bnsu.de | www.awo-bnsu.de Darüber hinaus hilft ein neues Service- portal beim barrierefreien Bauen: www.barrierefreie-immobilie.de

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc1MTQ=