Rhein-Sieg-Kreis

3 | Wohnen 42 Die Angebote an Wohnformen für Menschen mit Be- hinderung sind so vielfältig wie die möglichen Aus- prägungen von Behinderung und richten sich nach dem individuellen Unterstützungsbedarf. Folgende Wohnformen kommen für Menschen mit Behinderung in Betracht: 1. Selbständiges Wohnen: In der eigenen Wohnung oder im Elternhaus. 2. Ambulant betreutes Wohnen: In der eigenen Wohnung oder in einer Wohngruppe. 3. Stationäres Wohnen: In einer Einrichtung für geistig- und/oder körperlich behinderte Menschen oder in einer Wohngruppe, die an ein Wohnheim angeschlossen ist. Die Ko ordinierungs-, Ko ntakt- und Be ratungsstelle für Menschenmit Behinderung Bonn Rhein Sieg (Ko- KoBe) berät Menschen mit geistiger oder Mehrfach- behinderung, die sich für Wohnformen interessieren. Die KoKoBe beantwortet Ihre Fragen zu den unter- schiedlichen Wohnformen: » » Welche Wohnform kommt in Frage? » » Welche Träger stehen für die Übernahme der Betreuung zur Verfügung? » » Wo gibt es Hilfen zur Verselbständigung im Alltag? » » Wer unterstützt bei der Antragstellung von Hilfen? » » Wer hilft in finanziellen Angelegenheiten? » » Welche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung bestehen im Rhein-Sieg-Kreis? Beratungsstellen bestehen in Bad Honnef, Eitorf, Meckenheim, Neunkirchen-Seelscheid, Rheinbach, Sankt Augustin, Siegburg und Bonn. Bei der zentra- len Koordinierungsstelle erhalten Sie Informationen, wer Sie in der Nähe Ihres Wohnortes beraten kann. KoKoBe Bonn Rhein Sieg – Zentrale Koordinierungsstelle Kaiserstraße 125, 53113 Bonn Frau Inge Dabringhausen Tel. (0228) 22808-10, Fax (0228) 22808-810 Sprechzeiten: Do. 17 bis 19 Uhr E-Mail: kokobe@dw-bonn.de www.kokobe-bonn-rheinsieg.de 3.3 Beratung über verschiedene Wohnformen Bonn Rhein Sieg

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc1MTQ=